Sara Pieper. Atelier für Restaurierung von Möbel und Holzobjekten
Referenzen

Ausstellung „Friederisiko“ -  Ein König und sein Schloss

Rokokomobiliar des Neuen Palais Potsdam

Zum 200. Todestag Friedrich II sollte das Neues Palais tüchtig „aufgemöbelt“ werden. Dafür kamen Objekte aus den Depots der SPSG in die Werkstatt, die dringenden Restaurierungsbedarf aufwiesen. Ein Ensemble von drei Sofas und zwei Armlehnstühlen sollten für das untere Fürstenquartier wieder ausstellungsfähig werden. Denn Annobienbefall, Fassungsverluste in der wertvollen Polimentvergoldung und konstruktive Schäden hatten der Objektgruppe stark zugesetzt.

Das Aufgabenspektrum reichte von Freilegungsarbeiten, totaler Neuvergoldung, über Ausbesserungen in der Goldfassung bis hin zu konstruktiv kniffligen Lösungen für substanziell geschwächte Bruchstellen am Gestell der Sitzmöbel. Als zusätzliche Herausforderung erwies sich der Anspruch, die unterschiedlichen Erscheinungsbilder von historischen Originalen und nachgebauten Kopien mit abweichenden Vergoldungstechniken anzugleichen. Denn die folgende Aufstellung der Möbelgruppe im Konzertzimmer des Quartiers sollte einen einheitlichen Erhaltungszustand aufweisen.

zurück